„Zimmer für männliche (deutsche) Studenten, Gemeinschaftsräume, Kontakt zu Studenten höheren Semesters, regelmäßig warmes Essen und das alles für verlockend wenig Geld“

Wenn du solche oder ähnliche Wohnungsanzeigen liest, bist du auf das Zimmerangebot einer studentischen Korporation (Burschenschaft, Corps, Turnerschaft oder Verbindung) gestoßen. Doch wer sind diese netten Männer, die sich um deine Rund-Um-Versorgung kümmern möchten?

Die Korporationen, die es in der Universitätsstadt Marburg und anderswo in einer hohen Anzahl gibt, unterscheiden sich untereinander stark, haben jedoch Einiges gemeinsam.

Zu erkennen ist der Großteil der Korporierten zu besonderen Anlässen an Mütze und Band, Mitglieder schlagender Verbindungen auch an Narben („Schmissen“) im Kopfbereich. Sie folgen fragwürdigen Traditionen, die ein elitäres Selbstverständnis und die Unterordnung unter starke Hierarchien beinhalten und sie sind meist nur für (deutsche) Männer zugänglich. Vor allem (aber nicht nur) Burschenschaften pflegen eindeutige Kontakte zur extremen Rechten. Wer sich dafür entscheidet Mitglied einer Korporation zu werden, verpflichtet sich nach einer „Probezeit“ lebenslang dem Bund.

Auf dieser Seite findest du weitere Informationen und Veranstaltungsankündigungen zum Thema. Ansonsten kann unser Tipp nur heißen:
Neu an der Uni? Auf Zimmersuche? …lass dich nicht keilen!**


* ein Fuchs (oder Fux) ist ein Neuling in einer Studentenverbindung.
** Anwerben von neuen Mitglieder im Verbindungsjargon.